Meliorationen, Landumlegungen

Meliorationen (Güterzusammenlegungen) dienten früher vorab der Rationalisierung und Erhöhung der landwirtschaftlichen Produktion. In den letzten Jahrzehnten sind sie zu ganzheitlichen Projekten zur Erhaltung, Gestaltung und Förderung des ländlichen Raumes geworden. Unser Büro hat diese Entwicklung während Jahrzehnten mitverfolgt und mitgeprägt.

Meliorationen (besonders die Landumlegungen) haben sich in den letzten Jahren zu einem äusserst wirksamen Instrument entwickelt, das die Sicherstellung und Realisierung vielfältiger öffentlicher Anliegen ermöglicht und dabei gleichzeitig die berechtigten Interessen der Landwirtschaft berücksichtigt (Dokumentation SIA D 0151, "Meliorationen im Einklang mit Natur und Landschaft", bei deren Erarbeitung unser Büro als Projektleitung und Mitverfasser wirkte).

Perimeter (Beizugsgebiet) der Landerwerbsumlegung LEU T10
Berner Seeland, BE

Revitalisierung Foferenbach, Ins BE

Projektplan der Entwässerung
Cressier - Le Landeron, NE

Im Rahmen der Landerwerbsumlegung LEU T10 ausgeschiedene und bei der Sanierung Hauptkanal gestaltete Ausgleichsfläche
Müntschemier, BE

Mit der äusserst komplexen Landerwerbsumlegung LEU T10 für die Umfahrungsstrasse T10 im Berner Seeland haben wir in dieser Hinsicht, aber auch bezüglich raschem zeitlichem Ablauf, neue Massstäbe gesetzt. Unsere 50-jährige Erfahrung bei unzähligen Meliorationen in den Kantonen Bern und Neuchâtel und unser spezialisiertes Personal ermöglichen ein umfassendes Angebot:

  • Gesamtleitung komplexer Meliorationsprojekte
  • Koordination der öffentlichen und privaten Bedürfnisse
  • Landumlegung, Güterzusammenlegung
  • Güterwegebau
  • Entwässerung
  • Bewässerung
  • Betreuung und Erneuerung alter Drainagenetze
  • Bodensanierung
  • Massnahmen für Natur und Landschaft im Rahmen von Meliorationen
  • Unterhaltsregelung und -durchführung